Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite

Kontakt

Stadt Ketzin/Havel

Rathausstraße 7 und 29

14669 Ketzin/Havel

 

Tel. 033233-720720

E-Mail:

Sprechzeiten

Di 8:00-12:00 und 14:00-16:00 Uhr

Do 8:00-12:00 und 14:00-18:00 Uhr

Bürgerbüro zusätzlich:

Mo 8:00-12:00 Uhr


 825 Jahre Ketzin 


Fischerfest
 

Online Terminbuchung

Bürgerbüro,

Standesamt, Kitaverwaltung

 
Terminbuchung

 

 

Informationen zum Coronavirus
 
Ukraine-Hilfe im Havelland

Waldbrandgefahrenstufen in Brandenburg

 Maerker   


IMAGEFILM DER STADT KETZIN/HAVEL

(beginnt nach Klick auf "Play")

 


Bürgerinfobroschüre 2021

 

Osthavelland

RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Neujahrsgrüße und Ketziner Havelnews

22. 12. 2023

Die Zeit verging wie im Fluge
– ein ereignisreiches und herausforderndes Jahr neigt sich seinem Ende zu. Alle Augen sind bereits auf die kommenden Festtage und den Jahreswechsel gerichtet. Die Hektik und der Stress des Alltags und insbesondere der Vorweihnachtszeit legen sich langsam. Es ist Zeit innezuhalten, zur Ruhe zu kommen und die kostbaren Momente des Zusammenseins dankbar zu genießen. Gleichzeitig bietet sich die Gelegenheit, sich über das bisher Erreichte zu freuen und sich für das kommende Jahr neue Ziele zu setzen.

 

Seit nunmehr einem Jahr darf ich als Bürgermeisterin die Geschicke unserer schönen Havelstadt Ketzin mit ihren fünf Ortsteilen lenken. Für die dabei gewonnenen Erfahrungen und Einblicke bin ich sehr dankbar. Auch für die weiterhin positive Entwicklung, die unsere Stadt vollzieht.

 

Hier ein paar Einblicke:

 

Der Auftritt unserer Stadtverwaltung ist noch bürgerfreundlicher und -näher
geworden: Zum Beispiel wurden die Sprechzeiten unseres Bürgerbüros auf abgestimmte und bekanntgegebene Samstage im Jahr 2023 ausgeweitet. Dies wollen wir auch im Jahr 2024 fortsetzen.


Wichtige Themen unserer Stadt können Sie tagesaktuell unserer Internetseite entnehmen. Eine ausführliche Berichterstattung erfolgt dann in unseren „Havelnews“, deren Redaktion Frau Schütze übernommen hat, die unser Team seit diesem Jahr in der Öffentlichkeitsarbeit unterstützt und bereichert.
 

Außerdem konnte im November erstmalig wieder nach 2019 ein Neubürgerempfang durchgeführt werden. Dieser soll neue Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt willkommen heißen und bietet gleichzeitig eine Gelegenheit, einander kennenzulernen und sich über die Stadt und ihre Gegebenheiten zu informieren.
 

In regelmäßigen Abständen führen unser Stadtverordnetenvorsitzender, Herr Tschirch, und ich Bürgersprechstunden durch, so dass Sie sich mit wichtigen Anliegen auch direkt an uns wenden können.

 

Zudem gab es städtebaulich und infrastrukturell viele positive Veränderungen:

  • Unsere Fähre „Charlotte“ wurde Anfang des Jahres auf Elektroantrieb umgestellt.

  • Die Fassade unserer Kita „Kinderparadies“ in Tremmen wurde saniert und ist damit zum Schmuckstück worden.

  • Mit Blick auf den Wegebau wurde eine neue Frästechnik für Weichwege zur Anwendung gebracht, die eine grundlegende Überarbeitung des Fernewerder Weges und des Schwarzen Weges ermöglichte.

  • Erfreulicherweise konnte außerdem der Radweg zwischen Tremmen und Zachow als Baumaßnahme des Landkreises Havelland fertig gestellt werden und erweitert damit das Radwegesystem unserer Stadt.

  • Der Sinnesgarten im Fontanequartier konnte eingeweiht werden. Dabei handelt es sich um einen generationsübergreifenden Treffpunkt, mit einem Barfußpfad, einem Windspiel, einem mobilen Duftpfad, Fühltafeln und vielen Sitzgelegenheiten. Das Projekt ist aber noch nicht abgeschlossen und soll noch um Spielgeräte ergänzt werden.

     

Unsere Stadtgemeinschaft ist noch enger durch die vielen erfolgreich durchgeführten Veranstaltungen zusammengerückt, die sowohl innerorts als auch außerorts für Aufsehen gesorgt haben:
 

Sportlich betätigen konnte man sich in diesem Jahr beim 5. Ketziner Fischerman sowie beim 10. Zachower Crosslauf. Die Teilnehmerzahlen waren jeweils auf Rekordniveau.
 

Im Rahmen des 31. Ketziner Fischerfestes war der Festumzug wieder der große Höhepunkt. Die Beteiligung der aktiv am Umzug Teilnehmenden und der Zuschauer war überwältigend. Ein weiterer Höhepunkt dabei war, dass unserem Bürgermeister a. D., Herrn Bernd Lück, die Ehrenbürgerschaft verliehen wurde.
 

Bei den weiteren Festivitäten ragte das Erntefest in Etzin hervor, bei dem zugleich der 850ste Geburtstag unseres Ortsteils u.a. mit einem beeindruckenden Festumzug gefeiert wurde.
 

In Falkenrehde konnte zusammen mit dem Sommerfest der 20ste Geburtstag des Dorfgemeinschaftshauses gefeiert werden. Die Kita „Havelfrüchtchen“ in Paretz konnte in diesem Jahr begleitet mit einem tollen Festprogramm ihren 70sten Geburtstag feiern. 

 

Überzeugen konnte in diesem Jahr zudem der Ketziner Weihnachtsmarkt, der erstmals nach längerer Zeit wieder auf unserem Marktplatz durchgeführt wurde. Auf all diesen Veranstaltungen konnten Sie nicht nur mit mir ins Gespräch kommen, sondern ich wurde jeweils auch begleitet von unserer Fischerkönigin Aurora Melich.

 

Aus dem Finanzbereich lässt sich positiv vermerken, dass wir das Jahr 2023 ohne Haushaltssperre abschließen konnten und in das Jahr 2024 mit einem beschlossenen und ausgeglichenen Haushalt starten können. Hier sehe ich es als großen Erfolg an, dass ich – nachdem e.disNatur gleich zu Beginn des Jahres den Anfang gemacht hat – mit mehreren Betreibern von Bestandswindkraftanlagen Verträge zur Beteiligung der Stadt Ketzin/Havel an den Stromerlösen vereinbaren konnte. Die daraus resultierenden Zahlungen helfen unserem Stadthaushalt maßgeblich.

 

Im nächsten Jahr werden im Hoch- und Tiefbaubereich mehrere spannende Projekte in ihrer Umsetzung starten, die planerisch bereits vorbereitet wurden, zum Beispiel das Sportplatzgebäude am Friedrich-Ludwig-Jahn-Weg, die Feuerwehrhalle in der Feldstraße und die Um- und Ausbaumaßnahmen an der Werderschen Straße und am Uetzer Weg.
 

Wir freuen uns auf diese neuen Aufgaben, wenngleich wir ihnen auch wegen ihres Umfanges respektvoll entgegensehen. Hinzu kommen die vielfältigen besonderen gesellschaftspolitischen Herausforderungen für Sie, aber auch für die Stadt Ketzin/Havel; ich denke an die verschiedenen kriegerischen Auseinandersetzungen in der Welt, die weiterhin hohen Lebenshaltungskosten, den Fachkräftemangel usw. Vor diesem Hintergrund und der weiterhin angespannten finanziellen Lage wird auch in der Zukunft bei Weitem „nicht alles gehen“. Ich versichere Ihnen aber, mich weiterhin mit vollem Engagement dafür einzusetzen, im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten für unsere Stadt Ketzin/Havel mit ihren fünf Ortsteilen jeweils bestmögliche Lösungen zu finden. Dabei sind ein generationsübergreifender Austausch und eine weitere Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts unerlässlich.

 

An dieser Stelle möchte ich  ganz ausdrücklich meinen herzlichen Dank an alle richten, die durch ihre vielfältigen Beiträge und ihren Einsatz dazu beitragen, dass unsere Stadt ein lebendiger und liebenswerter Ort ist und bleibt.

 

Danken möchte ich deshalb besonders allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich in unseren Feuerwehren, Vereinen, Verbänden, Institutionen und Initiativen engagieren, um anderen zu helfen oder Projekte voranzubringen. Gleiches gilt für unsere Ortsbeiräte und Stadtverordneten, denen ich insbesondere für die konstruktive und ausgezeichnete Zusammenarbeit danke. Zudem möchte ich mich heute bei allen Unternehmen in Ketzin/Havel bedanken, die uns im Jahr 2023 unterstützt haben.

 

Ohne Ihre Unterstützung und Ihr Engagement wäre es nicht möglich gewesen, unsere Stadt weiter voranzubringen. Leider ist es mir nicht möglich, alle Unterstützenden mit Namen zu nennen, da dies den Rahmen sprengen würde. Dennoch möchte ich betonen, dass jede einzelne Zusammenarbeit von uns große Wertschätzung erfährt. Ich freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!

 

Ein besonderer Dank gilt auch meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in verschiedenen Bereichen unserer Verwaltung, im Tourismusteam, im Wirtschaftshof sowie in Kitas und Schulen tätig sind. Ihre Professionalität, Einsatzbereitschaft und Teamarbeit sind unverzichtbar für den reibungslosen Ablauf und die positive Entwicklung unserer Stadt.

 

Ich wünsche Ihnen allen eine besinnliche Weihnachtszeit, 
für das neue Jahr 2024 alles Gute und vor allem Gesundheit!

 

Ihre 
Katrin Mußhoff
Bürgermeisterin
Stadt Ketzin/Havel
 

 

Bild zur Meldung: Ketziner Havelnewsletter 7/2023