Etzin  |  Falkenrehde  |  Paretz  |  Tremmen  |  Zachow
 
Link verschicken   Drucken
 

Falkenrehde

Vorschaubild

Der Ort ist ein typisches Straßendorf, das direkt an der Landesstraße 204 liegt. Die gute Anbindung an das Straßennetz und die Autobahn machen den Ort besonders attraktiv. Die Landstraße und einige Nebenstraßen sind erneuert worden. Radwege führen von Falkenrehde aus in Richtung Ketzin/Havel, Potsdam, Nauen und Berlin.

Der Gutshof Havelland www.gutshof-havelland.de in Falkenrehde bietet das ideale Ambiente für Business, Erholung und Wochenendausflüge. Das Hotel und Restaurant ist verkehrsgünstig und ruhig gelegen, nahe Potsdam und Berlin.

In seiner wechselvollen Geschichte hat Falkenrehde sowohl von der Struktur als auch von der Einwohnerzahl her eine Entwicklung genommen, die den jeweiligen Epochen entsprach.

Falkenrehde gehört zu den ältesten Siedlungsplätzen des Havellands. Eine erste urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte im Jahre 1282. In den Jahren 1806 und 1809 zerstörten 2 große Feuerbrände  das Dorf. Falkenrehde, inzwischen als Schatullgut der Preußischen Krone zugehörig, wurde auf Befehl Friedrich Wilhelm III. kreditlastig auf Kosten der Krone wieder aufgebaut,  jedoch nicht an seinem ursprünglichen Standort, sondern über die Feldmark verteilt - 3 Höfe in Stolp, 7 Höfe auf dem Gebiet Neu-Falkenrehde, die den Ursprung des Ortes bildeten  5 Höfe, davon 1 Bauer und 4 Kossäten, verbleiben im einstigen Dorf Falkenrehde.

Die Gründung der heutigen Kirche lässt sich zeitlich nicht  genau festlegen.  Ein Sakralbau (Kapelle) stand ursprünglich an ihrer Stelle. Mit dem wachsen des Ortes hat man das Gebäude der stets ansteigenden Einwohnerzahl angepasst. Die von Henricus Ulemynk im Jahre 1423 gegossene mittelalterliche Bronzeglocke, die 1806 beim Läuten zerbrach, ist heute als Ausstellungsstück des Märkischen Museums in Berlin zu besichtigen. Der letzte große Umbau der Kirche fand 1910 statt.


Bei seinen Wanderungen durch die Mark Brandenburg besuchte Theodor Fontane Falkenrehde und die Kirche und  wollte dem „Enthaupteten in der Gruft“ einen Besuch abstatten.

Ein Blickpunkt  bildet auch das 1803 errichtete zweiflüglige, schmiedeeiserne Tor des Friedhofsportals mit den Initialen  Ernst von Weilers (E.v.W.), dem einst fast ganz Falkenrehde gehörte.  


Veranstaltungen

21.03.​2020
09:30 Uhr
Frühjahrsputz
Frühjahrsputz mal ganz früh dieses Jahr macht nicht nur das Dorf schön, sondern auch Vergnügen – hinterher bei der Feuerwehr
 
11.04.​2020
18:00 Uhr
Osterfeuer
Traditionell an der Sandscholle bei starkem Wind am Dorfgemeinschaftshaus.
 
13.06.​2020
15:00 Uhr
25 Jahre Fußball in Ketzin und Falkenrehde
Letztes Saisonspiel in Falkenrehde und Jubiläum der „Falken“
 
20.06.​2020
10:00 Uhr
Falkenrehder Dorffest
Zum Sommerauftakt wird das Falkenrehder Dorffest mit Trödelmarkt und Freizeitturnier stattfinden, Anfragen an B. Recknagel 18310 oder L. Fiedler 746212
 
Kontakt

Stadt Ketzin/Havel

Rathausstraße 7 und 29

14669 Ketzin/Havel

 

Tel. 033233-720112

E-Mail:

Sprechzeiten

Di 8:00-12:00 und 14:00-16:00 Uhr

Do 8:00-12:00 und 14:00-18:00 Uhr

Bürgerbüro zusätzlich:

Mo 8:00-12:00 Uhr

QR-Code  Osthavelland Wir

Veranstaltungen