Prinzessin "Georg" und ihre Enkelin Luise

11.03.2018 um 13:00 Uhr

Luises Großmutter (1729-1818) die Landgräfin Marie Luise Albertine von Hessen-Darmstadt war ab 1785 nach dem Tod ihrer Töchter Friedericke und und schließlich Charlotte, der Ausweg für ihren Schwiegersohn den Prinzen Karl von Mecklenburg-Strelitz, um seine Töchter gut versorgt zu wissen.  Für die Prinzessinnen Therese, Luise und Friederike begann nun ein neuer Lebensabschnitt bei der Großmutter in Darmstadt und Broich, der zu den Glücklichsten ihres Lebens wurde.

 

Um das Andenken dieser besonderen Landesmutter zu würdigen, laden wir Sie liebe Gäste zu einem abweckslungsreichen Tagesprogramm ein.

 

 

 

10.00 Uhr Gottesdienst in der Dorfkirche

danach Besichtigung der Kirche, der Schlossremise oder Führung im Schloss möglich.

 

13.00 Uhr "Zwei Hofdamen auf Abwegen"

Unterhaltsame Schlossführung mit der Hofgesellschaft der Königin Luise

Wie schnell man beim Abweichen vom höfischen Zeremoniell in Schwierigkeiten geraten kann, führen die DarstellerInnen dieser turbulenten szenischen Schlossführung auf unterhaltsame Weise vor.

Jaqueline Wille, Heike Zehender

 

14.30 Uhr Wo „Prinzessin George“ und ihre Enkelinnen Luise und Friederike lebten-

Ein Besuch an Erinnerungsorten rund um Darmstadt und Broich

Vortrag von Dr. Gerhard Kölsch, Mainz

 

Marie Luise Albertine von Leiningen-Dagsburg-Falkenburg – oder kurz „Prinzessin George“ genannt – war die letzte Herrin von Broich, lebte jedoch als Gemahlin eines hessischen Prinzen in Darmstadt. Dass ihre Enkelinnen Luise und Friederike bei Prinzessin George in der kleinen Residenz aufwuchsen, ist bekannt – aber wie sah ihr direktes Lebensumfeld dort aus?

 

Der Vortrag begibt sich daher auf eine Reise an genau diese Orte, sucht nach Spuren ihrer verschwundenen Darmstädter Stadtresidenz, besucht das Prinz-Georg-Palais mit seinem entzückenden Rokoko-Garten und schließlich Schloss Braunshardt. Hier, im Sommersitz der Großmutter, verbrachten die beiden „Prinzesschen“ unbeschwerte Tage in länglicher Umgebung, und Luise lernte dort bereits jene Atmosphäre kennen, die sie später in Paretz so sehr schätzen sollte.

 

Anmeldung: ,

Preis (Erw./erm.) 10,00 €/ 8,00 €,

Führungen: Teilnehmerzahl max. 25 (bitte Voranmelden)

Treffpunkt: Schlosskasse Paretz

 

Wir danken unseren Kooperationspartnern für die Unterstützung:

Verein Historisches Paretz e.V.

Stiftung Paretz/ Helga Breunninger Stiftung

 

 
 

Veranstaltungsort

Schloss Paretz

Parkring 1
14669 Ketzin/Havel OT Paretz

Telefon (033233) 73611

E-Mail E-Mail:
www.spsg.de

Öffnungszeiten:
Sommersaison: 1. April – 31. Oktober
Dienstag – Sonntag: 10 – 18 Uhr

Wintersaison: 1. November – 31. März
Samstag, Sonntag, Feiertage: 10 – 16 Uhr

Einzelne Tage:
1. Januar 11 – 16 Uhr
24., 25. und 31. Dezember geschlossen

 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]