Märker

______________________________

 

Maerker Plus

______________________________

Interaktiver Haushalt

______________________________

 

Bürgerinformationsbroschüre______________________________
Demografieforum Havelland______________________________
Filmfestival Havelland______________________________

Wir

Potsdamer und Brandenburger Havelseen

______________________________

Kennyapp

______________________________

 
 
Förderprogramm Ketzin/Havel vernetzt

Bürgerbefragung zur Alternsgerechten Stadt gestartet

Ketzin, den 23.03.2018

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,


aufgrund der demographischen Entwicklung bewegt uns die Frage, ob Politik, Verwaltung, Sozialwirtschaft, Wohnungswirtschaft, lokale Unternehmen, Kirchen oder Vereine genug dafür tun, dass unsere Stadt mit ihren Ortsteilen alternsfreundlich ist. Wie nehmen Sie das wahr? Was muss ggf. getan werden, damit man in jeder Lebenssituation, eben auch im Alter gut und selbstbestimmt in Ketzin/Havel wohnen und leben kann.

 

An der Erhebung können alle Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt ab einem Alter von 14 Jahren teilnehmen. Es gibt Fragen zur Mobilität, zum Wohnen, zur Nachbarschaft, zur Unterstützung Beteiligung und Kooperation. Die Befragung ist anonym.

 

Die Formulare liegen im Rathaus, im Bürgerbüro der Stadt Ketzin/Havel und in allen Dorfgemeinschaftshäusern in den Ortsteilen aus. Einige Formulare werden durch die GWV Ketzin, durch das Gemeinschaftswerk „Wohnen und Pflege“ und durch die Europaschule direkt verteilt. Leider ist eine Online-Befragung in diesem Fall nicht möglich. Der Fragebogen kann jedoch als PDF-Datei heruntergeladen und im Rathaus, im Bürgerbüro oder allen Dorfgemeinschaftshäusern wieder abgegeben werden.

 

Hinweis: Sollten Sie auf einige der Fragen nicht antworten können, dann lassen Sie das Feld einfach leer. So kann der Fragebogen dennoch ausgewertet werden. 

 

Die Befragung findet in der Zeit vom 23.03.2018 – 24.04.2018 statt.

 

Die Ergebnisse werden in der Stadtverordnetenversammlung im Herbst 2018 vorgestellt.


Mit den Erkenntnissen wäre die Basis vorhanden, in den Diskussionsprozess zwischen Verantwortlichen und Interessengruppen zu treten und konkrete Maßnahmen für die soziale, alternsgerechte Gestaltung unserer Stadt zu planen und umzusetzen.


Wir danken Ihnen sehr für Ihre Mitwirkung!


Mit freundlichen Grüßen

 

Bernd Lück

Bürgermeister

Stadt Ketzin/Havel            

Werner Futterlieb

Geschäftsführer Gemeinschaftswerk

Wohnen und Pflege GmbH