BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Kontakt

Stadt Ketzin/Havel

Rathausstraße 7 und 29

14669 Ketzin/Havel

 

Tel. 033233-720112

E-Mail:

Sprechzeiten

(derzeit nur nach telefonischer Terminvereinbarung)

 

Di 8:00-12:00 und 14:00-16:00 Uhr

Do 8:00-12:00 und 14:00-18:00 Uhr

Bürgerbüro zusätzlich:

Mo 8:00-12:00 Uhr

 

Tel. 033233-720122 oder 720212 oder 720119 (nicht für Terminbuchung Coronatest)


 

Coronatestzentrum (Sportstudio)

 

Terminland.de - Termin jetzt online buchen

 

 

 


WALDBRANDWARNSTUFE

hier geht es zur aktuellen Waldbrandgefahrenstufe

Maerker   


IMAGEFILM DER STADT KETZIN/HAVEL

(beginnt nach Klick auf "Play")

 


Bürgerinfobroschüre 2021

 

Osthavelland

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ausschreibung zur Vergabe eines Erbbaurechts von zwei Teilflächen der Flurstücke 232 und 233 und Verpachtung einer Teilfläche des Flurstücks 243 auf dem Marktplatz in Ketzin/Havel

Ketzin, den 10. 11. 2021

Ketzin/Havel ist eine Kleinstadt mit ca. 6.700 Einwohnern im südöstlichen Bereich des Landkreises Havelland. Die Stadt liegt an der Havel und ist ein beliebter Wohn-, Naherholungs- und Urlauberort, was durch die Lage an der Havel sowie die Nähe zu Berlin und Potsdam begünstigt wird.
Die Stadt Ketzin/Havel ist Eigentümerin der Flurstücke 232 und 233, Flur 3, Gemarkung Ketzin.
Die beiden Flurstücke sind ein Teil des Ketziner Marktplatzes. Der Marktplatz stellt sich als eine gepflasterte Fläche dar, welche in der Mitte durch eine Busspur getrennt ist.

Da den beiden Flurstücken eine Nutzung zugefügt werden soll, besteht das Interesse der Stadt Ketzin/Havel, die beiden Flurstücke durch einen Erbbaurechtsvertrag zu verpachten. Als Nutzung sieht die Gemeinde ein Café mit wechselnden Angeboten vor. Die Fläche des Marktplatzes kann saisonal durch eine Außengastronomie genutzt werden.
Ebenfalls ist die Schaffung einer Verkaufsstelle für regionale und ortstypische Produkte gewünscht. Hierzu sollen zwei Gebäude errichtet werden, welche in Form und Gestaltung dem historischen Marktplatz gerecht werden sollen. Die vorhandenen Parkplätze auf den beiden Flurstücken 232 und 233 sowie die Busspur auf dem Flurstück 243 sollen erhalten bleiben.
Zur Steigerung der Aufenthaltsqualität ist die Installation von Grünanlagen sowie von Wasserspielen erwünscht. Hierzu kann die nördlich der beiden Flurstücke gelegene Fläche über einen einfachen Pachtvertrag genutzt werden.
Alternativ zu einer Bebauung könnten die Flächen auch durch eine temporäre Bebauung in Form eines Pavillons oder Ähnlichem genutzt werden.


Den vollständigen Ausschreibungstext sowie alle weiteren Informationen finden Sie unter Aktuelles - Ausschreibungen.