Historisches Erntefest in Paretz - Luise und Fontane hätte es auch gefallen

30.09.2019

Das historische Erntefest, das am vergangenen Wochenende in Paretz stattfand, war - trotz Regenwetter - eine schönes Fest für das ganze Dorf und alle Gäste aus nah und fern.

Eröffnet wurde durch Bürgermeister Lück und mit dem Erntegottesdienst vom Pfarrer Zastrow in der geschmückten und fast vollbesetzten Scheune. dabei war die wunderschön geschmückte Paretzer Dorfkirche als Projektion im Hintergrund immer präsent.

Mit Blasmusik des Ketziner Blasorchesters und der Gäste aus Ziesar, mit Jazz aus Zehlendorf zum Dorffrühstück und den "Village Boys" zum Tanz auf der Tenne war musikalisch immer was geboten.

Birgit Heidemann hatte es geschafft die Paretzer Backkünstlerinnen zu etwa 40 selbstgebackenen Kuchen und Torten zu animieren, die von den Schleckermäuler-Gästen in der Paretzer Scheune mit Appetit allesamt verputzt wurden.

Viele Händler waren gekommen und trotzten im Schmiedehof den immer wieder niedergehenden Schauern. Aber auch in der Scheune gab es hübsches und leckeres zu entdecken. 

Das Kinderprogramm mit Hüpfeburg und vielen Spielen fand im Kirchgarten statt. Dazu gab es noch eine Vorführung der Paretzer Feuerwehr ebenfalls im Kirchgarten.

 

Der Höhepunkt war aber zweifellos der Ernteumzug: alles war so schön vorbereitet, aber es regnete und regnete. Fast wollte man es schon abblasen, dass hatte plötzlich der Himmel doch ein einsehen - und trotzig-freudig setzte sich der Zug in Bewegung. Ein bisschen durcheinander aber mit sehr viel Freude zogen die Gruppen in ihren historischen Kostümen um den Parkring, die festlich geschmückten Wagen, mit der wunderschönen, von Mandy Hinze + Team gebundenen Erntekrone an der Gabel des Tracktors von Bauer Hinze. Vorneweg die Pferde mit König Friedrich Willhelm III (Matthias Neuschulz) und Königin Luise (Barbara Nemetz), begleitet von den ebenfalls kostümierten Reitern und Reiterinnen vom Luisenhof. Emilie Fontane (Yvonne Schulz), Theodor Fontane (Jörg Schulz), die ebenfalls dabei waren, haben es sichtlich genossen!

 

Großen Dank allen Beteiligten für die viele Vorbereitungsarbeit und die Teilnahme.

 

F.200

Das Erntefest wurde gefördert von Kulturland Brandenburg - im Rahmen unseres Jahresthemas PARETZ.Fontane war hier

 

Foto: Aufstellung des Ernteumzugs (Foto: Jean Marie Bonte)

Fotoserien zu der Meldung


Historischen Erntefest 2019 - Eröffnung und Ernteumzug (29.09.2019)

Am Samstag 28.September war es endlich soweit: nach langer Vorbereitung fand wieder das Historische Erntefest in Paretz statt. 

Zum Erntegottesdienst von Pfarrer Zastrow spielte das Falkenseer Bläserquintett. Danach eröffnete Bürgermeister Lück mit Fischerkönigin, Herrn Marr vom Verein Historisches Paretz, der Stifterin Frau Dr. Helga Breuninger und der Ortsvorsteherin Christiane Schnell zünftig mit einem Mass Bier das Fest.

 

Bei unbeständigem Herbstwetter aber bei aller bester Laune fand am Sonntag, 28. September 2019 der diesjährige Ernteumzug statt. Bis kurz vor 13:00h hatte es geregnet - aber dann hatte der Wettergott ein Einsehen und der Zug setzte sich in Bewegung. 

Dieses Mal stand alles im Zeichen Theodor Fontanes, der ja das von König Friedrich Wilhelm III und Königin Luise gegründete Paretzer Erntefest in den "Wanderungen" so schön beschrieben hatte - und das dadurch im Gedächtnis blieb.

Vorneweg das Königspaar und die prächtigen Pferde vom Luisenhof samt kostümierter Reiter, dann der Traktor des Bauern Hinze mit der prächtigen Erntekrone. Es folgten Fontane und seine Gefolge mit den Kostümen aus der Mitte des 19. Jhd., die vielen prächtig geschmückten Erntewagen aus Paretz und Etzin, von der Kita und der Mühle. Die wunderschönen Kostüme aus der Luisezeit - Hofstaat und Bauern - in fröhlicher und sehr egalitärer Folge spazierten um den Parkring. Den Abschluss machte die Feuerwehr mit ihren historischen Fahrzeugen.

Anschließend wurden die Wagen im Kirchgarten aufgestellt und konnten bewundert werden. Wer mochte konnte auch mal den Dreschschlegel schwingen.

In der Paretzer Scheune gab es dann bis 18:00 Uhr fröhliche Blasmusik bis das Fest - wie immer - mit dem Brandenburglied zuende ging.