Sirenentöne der Feuerwehr und ihre Bedeutung

Ketzin, den 18.10.2018

Hin und wieder hört man die Sirene, aber was bedeutet es eigentlich, wenn diese heult?

 

Viele sind der Meinung, dass durch die Sirene die Feuerwehr alarmiert wird. Dies ist weit gefehlt! Die Tonfolgen der Sirene haben verschiedene Bedeutungen. Nicht nur die Feuerwehrkameraden/innen sind davon betroffen, sondern alle Bürger/innen.

 

Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick über die Tonfolgen und deren Bedeutung:

 

Dreimaliges Aufheulen (Alarmierung der Feuerwehr zum Einsatz):

In Ketzin/Havel und den Ortsteilen erfolgt die Alarmierung der Feuerwehrkameraden durch die Sirene und digitale Meldeempfänger. Dies sind die vorgeschriebenen Alarmierungssysteme, um die Feuerwehrkameraden/innen zu einem Einsatz zu alarmieren. Aufgrund der geringen Mitgliederzahlen in den Wehren, erfolgt die Alarmierung über beide Alarmierungsmöglichkeiten, um die Einsatzbereitschaft stets gewährleisten zu können.

Um die Funktionsfähigkeit der Sirenen zu jeder Zeit gewährleisten zu können, werden die Sirenen einmal im Monat mittwochs gegen 15:00 Uhr getestet. Dies erfolgt automatisch über die Leitstelle.

 

Hinweis: Achten Sie als Verkehrsteilnehmer besonders auf Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn sowie auf Feuerwehrkameraden/innen, die eilig zum Feuerwehrgerätehaus müssen.

Kommen Sie als unbeteiligter Bürger bitte nicht selbst zum Feuerwehrgerätehaus, um den Einsatzgrund herauszufinden oder gar an die Einsatzstelle!

 

1 Minute Heulton - auf- und abschwellend (Katastrophenalarm):

Diese Alarmierung dient zur Warnung der Bevölkerung bei besonderen Gefahrenlagen, beispielsweise einem Katastrophenalarm (Umwelt-, Unwetterkatastrophen etc.).

 

Hinweise:

  • In geschlossene Räume begeben (Nicht die Kinder aus Schule oder Kindergarten holen! Nehmen Sie schutzlose Passanten auf!)
  • Fenster und Türen schließen! (Klimaanlage oder Belüftung ausschalten!)
  • Radio und Fernsehen einschalten!
  • Achten Sie auch auf eventuelle Lautsprecherdurchsagen von Polizei, Feuerwehr oder Katastrophenschutz
  • Nicht telefonieren! (Um eine Überlastung des Telefonnetzes zu vermeiden sollten Sie nur im Notfall (Feuer, Unfall, usw.) zum Telefon greifen! Verwenden Sie dann nur die Notrufnummern 112 und 110!)

 

1 Minute Dauerton – durchgehend (Entwarnung):

Die vorher ausgelösten Alarme werden hierdurch wieder aufgehoben.