Besuch aus der Partnergemeinde Welver (NRW)

11.07.2018

Zwischen den Seniorenräten der Stadt Ketzin/Havel und der nordreinwestfälischen Stadt Welver besteht seit vielen Jahren ein enger Erfahrungsaustausch zur Arbeit mit älteren Menschen. Gegenseitige Besuche und ein reger Briefwechsel zeugen vom Interesse der Senioren an der Entwicklung von Aktivitäten in den Städten, die beide in der Nähe von industriellen Ballungszentren liegen (Berlin und Ruhrgebiet).

 

Die Themen der Kommunen - so stellten die Gesprächspartner fest - sind annähernd vergleichbar: wenig Arbeitslose, viel Zuzug junger Familien, ein hoher Anteil an Senioren. Beide Städte haben eine gut ausgerüstete Feuerwehr, Schulen, Seniorenzentren, Jagd-, Sport- und viele andere Vereine, ein durch Landwirtschaft geprägtes Umfeld und viele Menschen, die sich in Heimat- und Kulturvereinen, Kirchenkreisen etc. engagieren – nur der Stadt Welver fehlen die herrliche wasserreiche Umgebung Ketzins, die prächtigen Schlösser und Gärten des Havellandes.

Bereits 2016 waren die Welveraner Senioren in Begleitung des Seniorenbeauftragten ihrer Stadt in Ketzin/Havel zu Besuch. Viele Gespräche wurden geführt. In den Diskussionen wurde festgestellt, dass die seit 1993 bestehenden partnerschaftlichen Beziehungen beider Städte auch von anderen Vereinen zum gegenseitigen Kennenlernen und zum Erfahrungsaustausch genutzt werden könnten.

 

Nun erfolgte vom 19.-21. Juni 2018 bereits der zweite Besuch. Sie wurden im „Gotischen Haus“ in Paretz von Bernd Lück, Bürgermeister und Jürgen Tschirch, dem Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung, und allen Mitgliedern des Ketziner Seniorenrates begrüßt. Frau Backhaus führte anschließend durch das historische Paretz und erläuterte die Entstehung und Entwicklung dieses historischen Dorfensembles.

 

Die Mitglieder des Seniorenrates begleiteten die Besucher auch den beiden weiteren Tagen. So führte Winfried Köhler als geprüfter Stadtführer die Gäste während einer Stadtrundfahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Potsdam. Den Abschluss bildete eine Fahrt über Ribbeck durch das Havelland nach Brandenburg. Im Domstiftsgut Mötzow verabschiedeten sich die 40 Welveraner vom Seniorenrat Ketzin mit dem Wunsch, sich bald wieder zu treffen.

 

Weitere Fotos unter Galerie

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Besuch aus der Partnergemeinde Welver (NRW)