13. Ketziner Radwandertag: Auf den Spuren der Mönche

04.05.2017

64 Radfahrer versammelten sich am Sonntag, den 30. April um 10 Uhr an der Havelpromenade, um die etwa 17km lange Strecke nach Päwesin zur Buddhistischen Klosterschule Ganden Tashi Choeling anzutreten. Nachdem der Bürgermeister Bernd Lück und die Fischerkönigin Sofie Reinschlüssel alle guten Wünsche mit auf den Weg gaben, schwangen sich Jung und Alt auf ihren Sattel. Über Brückenkopf und Zachow und vorbei an den Roskower Spargelfeldern erreichte die Gruppe nach etwa einer Stunde Päwesin.

 

Nach einer kurzen Verschnauf- und Trinkpause wurden die Radler von Gelong Losang Kyabchok in die Lehre des Buddhismus eingeführt. Es leben derzeit 34 Männer und Frauen in der Klosterschule. Diese bietet auch für Interessierte verschiedene Vorträge und Meditationsprogramme an. So erfuhr die Gruppe, dass viele Menschen die Gelegenheit nutzen, im Rahmen von Arbeitsferien am Klosterleben teilzunehmen und auf diese Weise tieferen Einblick und Inspirationen zu gewinnen.

Nach diesem spannenden und interessanten Einblick in das Klosterleben, gab es für alle Kaffee und Kuchen sowie Canapés aus der bekannten klösterlichen Backstube „Backwahn“. Hier wurde auch das ein oder andere Kuchenpaket für die Daheimgebliebenen mitgenommen. Gegen 14 Uhr ging es per Rad wieder zurück nach Ketzin/Havel.